Meta

Dieser Artikel wurde am
8. Oktober 2013 veröffentlicht.

Bildrechte

© Vadim Ponomarenko - Fotolia.com

Arztsuche

Zahnhygiene bei Kindern: Was Eltern beachten sollten

Zahnhygiene bei KindernSind die Zähne im Kindesalter gesund, bleiben sie es oft aucim Erwachsenenalter. Deshalb lohnt sich die Pflege schon ab dem ersten Zahn. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Kind bei der Zahnhygiene unterstützen können, welche Zahnbürsten- und cremes die richtigen sind und wann der erste Besuch in der Zahnarztpraxis fällig ist.

Mundhygiene beginnt schon vor dem ersten Zahn

Sobald der erste Zahn kommt, will er auch gepflegt werden. Doch nicht alle Eltern wissen, dass die Mundhygiene schon viel früher beginnt: Denn sobald das Baby Milch oder Nahrung zu sich nimmt, sammeln sich Bakterien im Mund an. Mit Wattestäbchen, Fingerzahnbürsten aus Silikon oder speziellen Tüchern lassen sie sich schnell entfernen. Wenn dann die ersten Zähne kommen, können Sie schon zu Kinderzahnbürsten und –cremes greifen.

Zahnbürsten und Zahncremes für Kinder

Kinderzahnbürsten sind auf Milchzähne zugeschnitten: Sie haben einen kleinen Kopf, weiche Borsten und einen rutschfesten Griff, damit Kinder das Zähneputzen schnell erlernen. Ab acht Jahren können die Kleinen auf normale Zahnbürsten umsteigen.
Auch spezielle Zahncremes für Kinder erleichtern das Zähneputzen: Sie schmecken besser und schaden nicht, wenn sie ausversehen verschluckt werden. Kinder ab zwei Jahren sollten zweimal täglich zur Zahnbürste greifen, um Zahnerkrankungen vorzubeugen. Je früher die Kinder beginnen, die Routine einzuüben, desto besser sind sie vor Karies und Co. geschützt.

Die richtige Technik

Wenn Kinder schon früh lernen, richtig Zähne zu putzen, werden sie es auch als Erwachsener nicht falsch machen. Am besten beginnen die Kleinen damit, die Kauflächen zu reinigen, indem sie die Brüste hin und her zu bewegen. Dann sind die Außenflächen an der Reihe: Kreisende Bewegungen sorgen dafür, dass die Zähne von hinten bis vorn gereinigt werden. Die Innenflächen dagegen werden von Rot nach Weiß, vom Zahnfleisch zu den Zähnen, geputzt.

Regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt

Der erste Zahnarztbesuch ist schon beim Durchbruch der Zähne fällig: Ist das Baby zwischen sechs und neun Monate alt, kommen die ersten Zähne zum Vorschein. Nun bespricht der Zahnarzt mit den Eltern, wie eine gesunde Ernährung und eine gute Zahnpflege aussehen können. So komm es gar nicht erst zu Schäden an den Milchzähnen. Sind schließlich die Backenzähne durchgebrochen, überprüft der Arzt die Zähne und gibt wenn nötig Verbesserungsvorschläge. Halbjährliche Kontrollen sind dann empfehlenswert, wenn alle Milchzähne da sind.

Wenn Eltern ihren Kindern spielerisch das Zähneputzen beibringen, sie selbst eine Kinderzahnpasta aussuchen lassen, ihnen die Aufgaben des Zahnarztes erklären und dabei die Angst nehmen, gewöhnen sich die Kleinen schnell an eine optimale Zahnhygiene – und werden auch im Erwachsenenalter davon profitieren.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: 

Schreib uns Deine Meinung