Meta

Dieser Artikel wurde am
22. November 2011 veröffentlicht.

Arztsuche

Welt-Diabetes-Tag: Ursachen für Typ-1-Diabetes bei Kindern

Welt Diabetes Tag 2011

Auf dem Welt-Diabetes-Tag dreht sich alles rund um Diabetes auch bei Kindern. In vielen Forschungen und Studien sind die Ergebnisse erschreckend, denn in Deutschland ist jedes fünfte Kind zu dick und hat zudem auch ein erhöhtes Risiko einer Typ-1-Diabetes Erkrankung. Doch auch eine familiäre Vorbelastung kann eine Ursache für eine Erkrankung beim Kind. Immer mehr Kinder erleiden den Typ-1-Diabetes und Eltern haben meist nur ein geringes Wissen, wie man mit dieser Krankheit umgehen muss.

Ursachen bei Kindern

laut Experten sind die Ursachen für die Erkrankung im Kindesalter klar. Viele Kinder sind zu dick und nehmen auch erschreckende Mengen an Zucker täglich zu sich. Durch eine schlechte Ernährung kann es zur Erkrankung an Typ-1-Diabetes kommen. Vor allem viel Zucker oder die einseitige Ernährung sind ein Risikofaktor. Hat ein Geschwisterkind bereits Typ-1-Diabetes, so kann es vorkommen, dass das andere Kind auch an dieser Krankheit erleiden kann. Diese Vorbelastungen sind meist eine Ursache für die frühe Erkrankung im Kindesalter. Selbst wenn viele Familienmitglieder am Typ-2-Diabetes, dem Altersdiabetes erkrankt sind, liegt ein erhöhtes genetisches Risiko beim Kind vor.

Maßnahmen gegen Typ-1-Diabetes

Bereits in der Schwangerschaft kann dieses Risiko verringert werden. Die ärztlichen Untersuchungen beinhalten auch einen Blutzuckertest in der Schwangerschaft. Dort kann schon ermittelt werden, ob ein Risiko vorliegt oder nicht. Stillen ist ebenfalls gut gegen Typ-1-Diabetes beim Kind, denn Muttermilch beseitigt schon im Babyalter das Risiko von Übergewicht eines Kindes. Das Kind kann beim Stillen selbst entscheiden, wie viel Milch es braucht. Die Muttermilch ist das gesündeste Nahrungsmittel für Babys, denn alle Abwehrstoffe sind enthalten. Ursache für ein Typ-1-Diabetes Risiko kann im Kindesalter auch die Verweigerung der Muttermilch sein.

Auf dem Welt-Diabetes-Tag ist auch die Impfung gegen Typ-1-Diabetes bei Kindern vorgestellt worden. Dort geht es darum vorbelastete Kinder mit einer geringen Insulinzufuhr vor der Krankheit zu schützen und diese langfristig aufzuhalten. In einer Studie soll nun an 40 Kindern getestet werden, ob eine geringe Insulinzufuhr wirklich das Risiko dauerhaft verringern kann. Das kann für viele Kinder eine gute und glückliche Zukunft ohne Diabetes heißen. Wer aber dennoch seinem Kind diese Krankheit ersparen möchte, sollte immer auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung bereits im Babyalter achten.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.welt-diabetes-tag.de/

 

Schreib uns Deine Meinung