Meta

Dieser Artikel wurde am
11. Januar 2012 veröffentlicht.

Bildrechte

© Dash - Fotolia.com

Arztsuche

Was tun gegen Bauchschmerzen?

Jeder kennt das Gefühl: Der Magen fühlt sich flau an und dumpfe Schmerzen pochen gegen die Darmwand. Alte Hausmittel und eine gesunde Ernährung helfen, die Symptome zu lindern und langfristig fit zu bleiben. Tritt dann immer noch keine Besserung ein, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Woher kommen die Bauchschmerzen?

Unzählige Krankheiten lösen Bauchschmerzen aus. Gereizte Verdauungsorgane, aber auch Probleme mit der Wirbelsäule können die Ursache sein. Die Schmerzen können auf eine ernste Erkrankung hinweisen.
Manchmal sind die Auslöser aber auch ganz harmlos: Zu viel Alkohol, Stress oder die Menstruation können ebenfalls hinter den Bauchschmerzen stecken. Kehren heftige Bauchschmerzen immer wieder, muss ein Arzt aufgesucht werden, um die tatsächliche Ursache festzustellen.

Ernährungsumstellung

Wenn Bauchschmerzen nicht die Ausnahme, sondern die Regel sind, könnte eine Umstellung der Ernährung helfen, die Schmerzen auf lange Sicht zu mindern. Alkohol, Zigaretten und Kaffee können den Magen belasten, genauso wie stark gesalzene oder gewürzte Speisen. Frisches Gemüse und Obst dagegen wirkt sich positiv auf den ganzen Organismus aus.
Auch die Verteilung der Mahlzeiten spielt eine Rolle: Wer nur einmal am Tag isst, dann aber Unmengen Lebensmittel verschlingt, tut seinem Magen keinen Gefallen. Wenn Sie Ihre Mahlzeiten in kleinen Portionen zu sich nehmen, erleichtern Sie sich die Verdauung.

Kräutertees

Sind die Schmerzen akut, muss umgehend etwas getan werden. Wer nicht gleich zu Medikamenten greifen will, sondern zunächst sanfte Hausmittel ausprobieren möchte, kann sich einen Kräutertee zubereiten. Koriander wirkt beispielsweise gegen Blähungen und löst Krämpfe. Auch Basilikum, Wermut oder Kümmel ist empfehlenswert, um gegen die Bauchschmerzen vorzugehen. Wer lieber auf klassische Teesorten zurückgreift, sollte Pfefferminz-, Kamillen- oder Melissentee trinken. Spezielle Teemischungen gegen Bauchschmerzen finden Sie beispielsweise bei einer Versandapotheke.

Wann zum Arzt?

Wenn die Bauchschmerzen auch nach Stunden nicht abklingen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Nur der Profi kann feststellen, was die Ursache der Beschwerden ist und geeignete Therapien verordnen. Gerade wenn mehrere Symptome hinzukommen, wie beispielsweise Erbrechen, Durchfall oder Kreislaufprobleme, kann eine ernste Erkrankung vorliegen.

Schreib uns Deine Meinung