Meta

Dieser Artikel wurde am
3. Oktober 2011 veröffentlicht.

Bildrechte

© DPix Center - Fotolia

Arztsuche

Sport trotz Erkältung: Augen zu und durch oder besser sein lassen?

Sport trotz Erkältung

Die Nase läuft, man hat Gliederschmerzen und die Körpertemperatur steigt. Sie hat es wieder erwischt, Sie sind erkältet. Doch als aktiver oder auch als Hobbysportler möchten Sie nur ungern aufs Sport treiben verzichten. Doch sollte man während einer Erkältung mit dem Sport weiter machen oder ihn lieber ruhen lassen, bis man wieder hundertprozentig fit ist?

Sport bei einer Erkältung: ja oder nein?

Auch wenn es richtig ist, dass Sport unsere Abwehrkräfte stärkt, heißt das nicht, dass man bei einer Erkältung problemlos Sport treiben kann. Unser Immunsystem ist mit der Erkältung schon genug beschäftigt, sodass man auf den Sport während einer Erkältung auf jeden Fall verzichten sollte. Natürlich sind gemütliche Waldspaziergänge nicht verboten, sie tun sogar gut und helfen, wieder schnell auf die Beine zu kommen. Weiterhin sammeln Sie durch die UV-Strahlen der Sonne das wertvolle Vitamin D.

Sie können trotz Erkältung nicht auf Ihren Sport verzichten?

Falls Sie aus bestimmten Gründen nicht auf Ihren Sport verzichten wollen, sollten Sie auf jeden Fall eine ärztliche Meinung einholen. Denn auch aus vermeintlich harmlosen Halsschmerzen kann sich eine Angina (Mandelentzündung) entwickeln. Diese kann auch weitere Erkrankungen hervorrufen. Eine durchschnittliche Erkältung dauert in der Regel eine Woche. Deshalb sollte man sich also vorher gut überlegen, lieber eine Woche Bettruhe zu halten und dann wieder fit zu sein oder weiterhin Sport zu treiben und dafür länger auszufallen.

Aufgepasst bei Medikamenteneinnahme

Wenn Sie Ihre Erkältung mithilfe von Medikamenten behandeln möchten, lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker gut beraten. Wenn Sie Medikamente gegen Fieber nehmen und das Fieber wie gewollt nach ein paar Tagen verschwindet, stürzen Sie sich nicht sofort wieder ins Fitnessstudio oder auf den Sportplatz! Denn Schmerz- und Fiebermittel lindern nur die Symptome, also heißt es nicht, dass Sie sofort wieder gesund sind.

Es ist doch schön, im Winter durch den schneebedeckten Wald zu joggen oder an den dampfenden Flüssen vorbei zu laufen.

Doch aufgepasst, hier ein paar Tipps damit sie gut durch den Winter joggen können:

  1. Damit Ihr Körper nicht überlastet wird, starten Sie langsam, schließlich muss Ihr Körper sich noch aufheizen.
  2. Die beste Zeit fürs Sporttreiben ist vormittags und zur Mittagszeit, denn da scheint die Sonne und Sie können ausreichend Vitamin D tanken.
  3. Laufen Sie am besten mit mehreren Schichten aus dünner Kleidung.

Schreib uns Deine Meinung