Meta

Dieser Artikel wurde am
24. April 2014 veröffentlicht.

Bildrechte

© gandolf - Fotolia.com

Arztsuche

Spargel: Ein gesunder Alleskönner?

spargelJetzt ist wieder Spargelzeit. Von Anfang April bis zum 24. Juni wird hierzulande das gesunde Gemüse geerntet. Spargel enthält nicht nur viele Vitamine und Nährstoffe, sondern ist durch den hohen Wassergehalt auch sehr kalorienarm. Zahlreiche Inhaltsstoffe regen den Stoffwechsel und die Nierentätigkeit an. Zudem besitzt Spargel eine entschlackende und blutreinigende Wirkung. Erfahren Sie mehr über die außergewöhnliche Stange und die gesunden Eigenschaften des Spargels.

Was steckt tatsächlich drin? Vitamine, Mineralstoffe und Sekundärstoffe

Spargel besteht hauptsächlich aus Wasser (93 %) und Ballaststoffen. Dadurch ist da Gemüse vor allem kalorien- und fettarm. Der restliche Mix aus Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen kann sich ebenfalls sehen lassen. Spargel ist reich an Vitamin B1, B2, C, E und Folsäure. Das Vitamin Folsäure ist an der Erneuerung der Körperzellen beteiligt und damit wichtig für die Zellverjüngung, Blut- und Hormonbildung. Neben Kalium enthält Spargel weitere Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Eisen. Dem hohen Kaliumgehalt sind die harntreibenden Eigenschaften des Spargels zu verdanken. Die enthaltenen Saponine haben darüber hinaus stärkende, entzündungshemmende und harntreibende Eigenschaften. Sie sind hervorragend zum Ausschwemmen und Entgiften von Schadstoffen geeignet.

Vitamine und Mineralstoffe in Zahlen

In 100 Gramm Spargel sind enthalten:

  • Vitamin B1 0,11 mg und B2 0,12 mg
  • Vitamin C bis 38 mg in den Spargelköpfen
  • Folsäure 0,09 mg
  • Kalium 220 mg
  • Kalzium 26 mg
  • Magnesium 18 mg
  • Eisen 0,7 mg

Bunte Auswahl: Weißer, violetter oder grüner Spargel?

Ob man sich für weißen, grünen oder violetten Spargel entscheidet, ist letztlich eine Frage des Geschmacks. Der weiße Spargel bleibt hell, weil er unterirdisch wächst und vor der Ernte keinem Licht ausgesetzt ist. Violetter Spargel ist im Handel seltener zu finden. Dieser wird gestochen, sobald er die Erdoberfläche durchbrochen hat. So ist er für kurze Zeit dem Licht ausgesetzt und die Spargelspitzen färben sich violett. Grüner Spargel wächst weitgehend über der Erde. Durch Sonneneinstrahlung und das gebildete Chlorophyll färbt sich dieser grün. Im Gegensatz zu den hellen Spargelsorten enthält grüner Spargel mehr Vitamin C und β-Carotin.

Spargelkur im Frühjahr

Wer seinen Körper entschlacken und entgiften möchte, kann sich im Frühjahr an eine Spargelkur heranwagen. Dazu gehören neben dem täglichen Verzehr von Spargel eine abwechslungsreiche Ernährung und viel Bewegung. Um den Stoffwechsel in Schwung und die Verdauung in Gang zu bringen, empfiehlt es sich täglich ein bis zwei Tassen vom Spargelsud zu trinken. Denn im Kochwasser sind viele der ausgelösten Vitalstoffe enthalten. Der Spargelsud kann nicht nur getrunken, sondern auch zu Suppen und Soßen weiterverarbeitet werden. Während der Spargelkur sind Alkohol und Kaffee tabu. Der restliche Flüssigkeitsbedarf wird mit Wasser, Tees und Saftschorlen gedeckt. Zwei bis drei Liter sollte man während der Spargelkur täglich trinken.

Strenger Uringeruch nach dem Verzehr – nicht bei jedem

Oft tritt nach dem Genuss von Spargel ein unangenehmer Uringeruch auf. Dieser ist eher lästig und keinesfalls gefährlich. Interessanterweise tritt der typische Uringeruch nicht bei jedem auf. Bei rund 60 Prozent der Menschen entwickelt sich nach dem Genuss von Spargel kein Uringeruch. Die restlichen 40 Prozent besitzen ein bestimmtes Enzym, das die sogenannte Asparagussäure im Spargel spaltet. Dabei entstehen schwefelhaltige Abbauprodukte, die zu dem starken Geruch führen. Forscher fanden heraus, dass die Produktion der geruchsvollen Abbaustoffe genetisch bedingt ist.

 

Quellenangaben:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=29757
http://www.schlanktipps.de/magazin/sm003.pdf

Über den Autor:

xeomed ist spezialisiert auf digitale Fach- und Patientenkampagnen im Pharma- und Gesundheitsbereich. Schwerpunkte der Agentur sind Suchmaschinenmarketing, Online-Marketing Strategie und Erfolgsmessung. Die Agentur mit eigener medizinischer Fachredaktion wurde 2009 in Nürnberg gegründet.

 

 

Schreib uns Deine Meinung