Meta

Dieser Artikel wurde am
19. September 2013 veröffentlicht.

Bildrechte

© Valua Vitaly - Fotolia.com

Arztsuche

Schönheit aus dem Garten: Kräuter-Kosmetik für Haut und Haare

Schönheit aus dem Garten: Kräuter-Kosmetik für Haut und HaareGegen jedes Übel ist ein Kraut gewachsen. Die unscheinbaren Pflänzchen aus dem Garten helfen aber nicht nur bei gesundheitlichen Beschwerden aller Art, sondern auch gegen trockene Haut, stumpfes Haar und vieles mehr.

Die Kraft der Kräuter ist seit langem bekannt. Schon in der Antike wussten sich die Frauen zu helfen und pflückten allerlei Kräuter, um ihre Schönheit zu unterstreichen. Dieses alte Wissen ist nicht verloren gegangen. Wer kein Geld für teure Kosmetikprodukte ausgeben möchte, sollte sich einfach am Kräuterbeet bedienen …

Salbei & Rosmarin für Kopf & Haare

Fettige Kopfhaut kann unangenehm sein. Am besten behandeln Sie diese mit Salbei. Die kleine Pflanze hat’s in sich: Sie kräftigt die Haarwurzeln und reguliert die Fettproduktion. Für eine Spülung übergießen Sie einen Teelöffel Salbei mit einem viertel Liter kochendem Wasser. Nach zehn Minuten sieben Sie die Flüssigkeit ab und massieren die Spülung ins gewaschene Haar ein.

Ihr Haar ist stumpf? Rosmarin lässt selbst strapaziertes Haar glänzend aussehen. Mischen Sie dafür einen Esslöffel Rosmarinblätter unter zwei Esslöffel Salbeiblätter und brühen Sie beides mit einem Liter Wasser auf. Jetzt müssen Sie den Sud nur noch sieben und abkühlen lassen, bis sie ihn als Spülung nutzen können. Wer sein Haar kräftigen will, kann aber auch auf Brennnessel und Hopfen setzen.

Petersilie gegen geschwollene Augen

Wer morgens kaum aus seinen Augen schauen kann, weil die Nacht viel zu kurz war, braucht Petersilie. Diese Pflanze macht verquollene Augen wieder frisch. Lassen Sie dafür zwei Teelöffel Petersilie in einer Tasse mit kochendem Wasser 15 Minuten ziehen. Nun tragen Sie den Sud auf zwei Wattebäusche auf und legen Sie 15 Minuten auf die Augen. Danach sollte die Schwellung zurückgegangen sein.

Hautprobleme? Zitronenmelisse, Basilikum & Thymian helfen

Zitronenmelisse riecht nicht nur gut, sondern hilft auch gegen unreine und trockene Haut. Für eine Gesichtsmaske zerhacken Sie eine Handvoll Zitronenmelisse, verrühren diese mit 150 Gramm Joghurt und einem Esslöffel Honig und tragen die Masse auf Ihr Gesicht auf. Nach 15 Minuten können Sie die Maske mit warmem Wasser abspülen und sich über einen strahlenden Teint freuen.

Gegen unreine Haut ist ein anderes Kraut gewachsen: Thymian löst überschüssiges Fett aus den Poren und eignet sich daher wunderbar für eine Anti-Pickel-Rezeptur. Aus zwei Esslöffel Thymian und einem halben Liter heißem Wasser können Sie sich einen Sud brauen, der sich zum Inhalieren eignet. Vergessen Sie nicht, dabei ein Handtuch über den Kopf zu legen, damit die wirksamen Dämpfe nicht verloren gehen!

Wer unter Hautflecken leidet, sollte es dagegen mit Basilikum versuchen. Eine Mischung aus Basilikum, Rosenwasser und Gelbwurzpulver tut der Gesichtshaut gut: Diese Mischung wirkt nicht nur gegen dunkle Flecken, sondern schützt die Haut auch vor bakteriellen Einflüssen.

Wenn Sie Salbei, Basilikum und Co. selbst anbauen, schlagen sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie können nicht nur Ihre eigenen Kosmetikprodukte herstellen, sondern können die Kräuter auch zum Würzen leckerer Speisen verwenden!

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schreib uns Deine Meinung