Vollkornbrot mit fünf Sorten Körner

Zutaten:

  • 1250g Roggenvollkornmehl, zur Fertigung des Sauerteigs
  • 1250g Weizenvollkornmehl od. Dinkel
  • 400g Roggenvollkornmehl zum Ansetzen des Sauerteigs
  • 2,5 Liter lauwarmes Wasser für den Teig
  • 36g Salz
  • 100g Grünkerne
  • 100g Kürbiskerne
  • 100g Sesam
  • 100g Leinsamen
  • 400 ml lauwarmes Wasser für das ansetzen des Sauerteigs, und noch
  • 100g Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

Zuerst wird ein Sauerteigansatz hergestellt, und zwar nimmt man dazu 100 g Roggenvollkornmehl und 100 ml lauwarmes Wasser und verrührt dies, diese Mischung muss dann 24 Stunden bei circa 28 Grad zugedeckt ruhen. Nach diesen 24 Stunden gibt man nochmals die gleiche Menge lauwarmes Wasser, also 100 ml, und 100 g Roggenvollkornmehl, zu der am Vortag erstellten Mischung dazu. Dies bleibt auch ebenfalls an einem 28 Grad warmen Ort, zugedeckt wieder 24 Stunden stehen.

Am dritten Tag wiederholt man die gleiche Prozedur, nur diesmal nimmt man 200 g Roggenvollkornmehl und 200 ml lauwarmes Wasser. Wieder für 24 Stunden bei 28 Grad zugedeckt ruhen lassen. Der Sauertagansatz ist am vierten Tage fertig. Dies braucht nur einmal gemacht werden. Nun nimmt man ein Glas von diesem Sauerteigansatz heraus und löst die Masse in 2 Liter lauwarmen Wasser auf, gibt 1250 g Roggenvollkornmehl dazu und verrührt das Ganze, dann wird es nochmals 12 Stunden abgedeckt bei 28 Grad stehen gelassen.

Nach Ablauf der 12 Stunden nimmt man nochmals ein Glas der Masse und stellt dieses in den Kühlschrank. Das Glas sollte einen Deckel zum Zumachen haben. Diese Masse ist dann für das nächste Brot. In die restliche Masse gibt man dann 1250 g Weizenvollkornmehl oder Dinkel und etwa 0,5 Liter lauwarmes Wasser, die 36 g Salz und die gesamten Körner dazu. Es können auch andere sein, als die in den Zutaten aufgeführten, je nachdem, wie man es mag. Das wird alles gerührt, bzw. geknetet und sollte danach nochmals 2 Stunden an einem warmen Ort gehen. Im Anschluss daran den Teig in eine sauerteiggeeignete Form füllen und nochmals 1 Stunde gehen lassen.

Diese dann im vorgeheizten Backofen intensiv backen, oder mit Ober-Unterhitze auf 240 Grad die ersten 10 Minuten backen, und bei 200 Grad 35 Minuten weiterbacken. Bevor das Brot fertig gebacken ist, mit Wasser bepinseln, sollte kurz vorm Herausnehmen geschehen. Das fertige Brot dann aus dem Ofen nehmen, auf einen Rost stürzen und auskühlen lassen. Guten Appetit.

Sind Sie auf der Suche nach der Bundes­forschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel?

Diese finden Sie nun im Max Rubner-Institut.