Rucola auf Nudeln mit dem gewissen Etwas

Zutaten:

  • 4 reife Tomaten
  • ½ Zwiebel
  • 250g Nudeln nach eigenem Wunsch
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Rucola
  • 1 EL gehackte Kräuter, das sollten Rosmarin, Oregano, Petersilie und Basilikum sein
  • 50g frisch geriebenen Parmesan

Zum Würzen: Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Tomaten einritzen und das kreuzweise, so lässt sich die Haut hinterher am besten und leichtesten Abziehen. Wasser aufkochen und die Tomaten ein wenig blanchieren. Danach die Haut abziehen. Zur Auswahl können auch Tomatenstücke aus der Dose genommen werden. Die blanchierten Tomaten in der Hälfte teilen, die ganzen Kerne rausnehmen und den Stielansatz entfernen. Das Fruchtfleisch der Tomaten in kleine Würfel schneiden.

Reichlich Wasser aufkochen, salzen und die Nudeln kochen lassen. Die Nudeln sollten nicht zu weich sein, sondern eher bissfest. So schmecken diese am besten.

Knoblauch und Zwiebeln schälen und sehr fein hacken. Eine Pfanne erhitzen und die gehackten Kräuter mit den Zwiebeln und dem Knoblauch anschwitzen. Die Tomatenwürfel mit hinzugeben und etwa 5-6 Minuten ziehen lassen.

Die harten Stiele in dem Rucola entfernen und dann gründlich waschen. Danach die Blätter in sehr feine Streifen schneiden. Die Nudeln zur Hälfte teilen und den ersten Teil mit in die Soße geben. Diese dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die gekochten, bissfesten Nudeln nach den abtropfen sofort in die Pfanne mit der Soße geben und gut vermischen. Die Portionen auf vorgewärmten Tellern anrichten. Das Gericht dann noch mit dem restlichen Salat garnieren, mit dem frisch geriebenen Parmesan bestreuen und servieren.

Sind Sie auf der Suche nach der Bundes­forschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel?

Diese finden Sie nun im Max Rubner-Institut.