Leckere selbstgemachte Ratatouille–Quiche

Zutaten:

  • 250g Zwiebeln
  • 500g Zucchini
  • 500g Aubergine
  • 300g Fleischtomaten
  • 250g Weizenmehl oder Weizenvollkornmehl
  • 2 Paprikaschoten, eine rote, eine grüne
  • 5 Knoblauchzehen
  • 100g Sahne
  • 100g Creme Fraiche oder Schmand
  • 125g kalte Butter
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 3 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • Oregano, Basilikum
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • Käse

Zubereitung:

Als Erstes schält man die Zucchini uns schneidet diese in ca.1 cm dicke Scheiben. Danach wäscht man die Auberginen und schneidet diese in ca. 2 – 3 cm. Große Würfel, dann die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Der Knoblauch wird geschält und grob gehackt. Die Tomaten ebenfalls schälen und grob zerkleinern. Und die gereinigten Paprikas in Streifen schneiden.

Dann werden in erhitztem Öl die Zwiebeln und der Knoblauch leicht angedünstet. Wenn das geschehen ist, wird das restliche Gemüse zugegeben und für ca. 20 Minuten geschmort, bei geringer Hitzezufuhr.

Während das Gemüse in der Pfanne schmort, wird aus der Butter, dem Wasser, dem Mehl, dem Salz und dem Ei ein Mürbeteig gefertigt. Die Zutaten werden dafür alle miteinander vermengt und im Anschluss daran eine Stunde in den Kühlschrank gelegt. Vorher in Alufolie einrollen.

Dann vermischt man Creme Fraiche oder Schmand mit den Eiern, dem Käse, der Sahne und den Gewürzen in einer Schüssel. Das fertige Gemüse aus der Pfanne in ein Sieb geben, damit die Flüssigkeit abtropfen kann, und abgetropft wieder in einen Topf geben. Gemüse gut erkalten lassen. Nach dem Erkalten verrührt man das Gemüse mit der Eier-Käse-Mischung.

Wenn das geschehen ist, fettet man eine Springform gut ein, und kleidet diese Form dann mit dem Mürbeteig aus, dabei sollte man den Teig ca. 4-5 cm am Rand der Springform hochziehen. Danach wird das Ei– Käse– Gemüse–Gemisch auf den Teig verteilt. Das Ganze kommt jetzt in einen auf 180 – 200 Grad heißen Backofen, auf die mittlere Schiene und wird ca. 35 Minuten gebacken. Nach dem Backvorgang die Springform öffnen und genießen. Viel Zubereitung, aber bestimmt Superlecker.

Sind Sie auf der Suche nach der Bundes­forschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel?

Diese finden Sie nun im Max Rubner-Institut.