Gebratene Reinaken

Zutaten:

4 Reinaken
Mehl
4 Basilikumzweige
Olivenöl
Zitronensaft
200 g Butter
2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:

Zuerst pfeffern und salzen Sie die küchenfertigen Reinaken und bestreichen Sie mit Olivenöl. Tauchen Sie die Reinaken nun in Mehl, schütteln Sie das überschüssige Mehl ab und stecken Sie einen Basilikumzweig in die Bauchhöhlen der Fische. In heißem Olivenöl werden die Reinaken nun beidseitig angebraten.
Jetzt gießen Sie das Öl ab, geben etwas Butter dazu und lassen die Fische im vorgeheizten Backofen (ca. 170°C) 15 Minuten garen. Wenn Sie testen möchten, ob die Fische schon fertig sind, können Sie mit einer dünnen Metallnadel in den Rücken der Fische stechen. Wird die Nadel heiß, sind die Reinaken durch.

Während die Fische im Ofen sind, müssen sie immer wieder mit Butter übergossen werden. Sind die Fische gar, werden sie mit Zitronensaft beträufelt. Lassen Sie im Bratrückstand etwas frische Butter aufschäumen, geben Sie die Petersilie dazu und übergießen Sie die Fische damit. Dazu schmecken Kartoffeln und  Blattsalat.

Sind Sie auf der Suche nach der Bundes­forschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel?

Diese finden Sie nun im Max Rubner-Institut.