Verschiedene Fondues für lange Abende

Schoko-Fondue

Zutaten für vier Personen:

  • 1 Becher Sahne
  • 1 Schuss Orangensaft oder Cointreau
  • 3 Tafeln Schokolade
  • Frische Früchte wie Mango, Weintrauben, Mandarinen, Ananas oder Erdbeeren

Zubereitung:

Geben Sie die Sahne und die klein geschnittene Schokolade in einen Topf und lassen Sie diese schmelzen. Die Masse sollte nicht zu kochen anfangen. Nun fügen Sie den Orangensaft oder den Cointreau dazu und würfeln die Früchte. Sie können außerdem Marshmallows oder Löffelbiskuits reichen. Tauchen Sie nun die Früchte in die Schoko-Soße und genießen Sie Ihr Fondue.

 

Käse-Fondue

Zutaten für sechs Personen:

  • 200 g Emmentaler
  • 400 g Greyerzer
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 d Kirschwasser
  • 300 ml trockener Weißwein
  • 4 TL Speisestärke
  • 1 Knoblauchzehe
  • Muskat
  • Pfeffer
  • Weißbrot

Zubereitung:

Erhitzen Sie zunächst den Weißwein, den in Stifte geschnittenen Knoblauch und den Zitronensaft in einem Fonduetopf. Schmelzen Sie den Käse langsam darin. Geben Sie nun die in Kirschwasser aufgelöste Speisestärke dazu und schmecken Sie die Masse mit Muskat und Pfeffer ab. Schneiden Sie außerdem das Weißbrot in Würfel und reichen Sie es zum Käse-Fondue.

 

Fleisch-Fondue

Zutaten für vier Personen:

  • 250 g in Streifen geschnittenes Putenfleisch
  • 250 g in Streifen geschnittenes Schweinefleisch
  • 5 enthäutete, in Scheiben geschnittene Weißwürstchen
  • 250 g in Streifen geschnittenes Rinderfilet
  • 300 g in Streifen geschnittene Hühnerbrüste
  • 2 Liter Fleischbrühe
  • 4 Stangen weißes Baguette
  • 4 Stangen Laugenbaguette
  • 1 Portion Ketchup
  • 5 Fonduesaucen

Zubereitung:

Richten Sie das geschnittene Fleisch dekorativ auf vier Tellern an und stellen Sie es zunächst kalt. Kochen Sie die Fleischsuppe auf dem Herd auf und lassen Sie diese im Anschluss auf einem Fondue-Rechaud weiter köcheln. Schneiden Sie nun das Brot in Scheiben und verteilen Sie es auf zwei Brotkörbe.
Sind die Gäste versammelt, können Sie das Fleisch und die Saucen auftragen. Wer keine Saucen mag, kann sich am Ketchup bedienen.

Fondue-Restaurants:

Fondues sind schnell zubereitet und gelingen fast immer. Wer sich jedoch für innovative Eigenkreationen in einem speziellen Fonduerestaurant inspirieren lassen möchte, findet einschlägige Lokale in so mancher Großstadt. Das „Fondue Mainz“ oder das „Ars Vini“ in Berlin haben sich auf Fondues spezialisiert. Aber natürlich gibt es auch in vielen anderen Lokalen erstklassige Fondues.

 

Bildrechte: © Bojc - sxc.hu

Sind Sie auf der Suche nach der Bundes­forschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel?

Diese finden Sie nun im Max Rubner-Institut.