Fladenbrot nach ungarischer Art „Lángos“

Zutaten:

  • 400g Mehl
  • 5 EL Milch
  • 15g Hefe
  • ½ TL Salz
  • ¼ l Milch
  • ½ l Öl
  • 200g Creme fraiche
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150g Gouda am Stück

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel geben und eine kleine Vertiefung eindrücken. Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und in die Vertiefung geben, mit etwas Mehl zu einem Vorteig rühren. Abdecken und etwa 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Dann Salz zufügen, und während dessen kneten nach und nach die lauwarme Milch zugeben. Lediglich so viel Milch zugeben, dass man einen festen Teig erhält. Den fertigen Teig mit Mehl bestäuben und weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Teig in 6 gleichmäßig große Stücke teilen und zu Fladen auseinanderziehen, hierbei darf der Rand etwas dicker sein als die Mitte. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und darin die Fladen hellbraun ausbraten, nach 2-3 Minuten wenden und die zweite Seite ebenfalls ausbraten.

Zwischenzeitlich aus dem Öl und der Knoblauchzehe etwas Knoblauchöl zubereiten. Indem man die Knoblauchzehe schält, durch die Knoblauchpresse drückt und mit dem Öl vermengt. Den Käse mit einer Raspel grob reiben.

Die noch warmen Lángos mit Creme Fraiche und Knoblauchöl bestreichen und den geriebenen Käse darüber geben.

Sind Sie auf der Suche nach der Bundes­forschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel?

Diese finden Sie nun im Max Rubner-Institut.