Sahniges Erbspüree aus grünen Schälerbsen

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 350 g grüne Schälerbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Becher Hühnerbrühe oder 2 TL Gemüsebrühe
  • 2 Kartoffeln (rund 150 g)
  • 1 EL neutrales Öl
  • 2 Stiele Thymian oder Majoran
  • 5 EL Schlagsahne
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer

Zubereitung:

Schälen und würfeln Sie die Zwiebeln und den Knoblauch fein. Schälen, waschen und würfeln Sie daraufhin die Kartoffeln. Erhitzen Sie das Öl in einem Topf und dünsten Sie alles an. Fügen Sie nun ¾ Liter Wasser, Erbsen und Brühe dazu und kochen Sie es auf. Die Erbsen müssen ganz mit dem Wasser bedeckt sein. Lassen Sie das Püree zugedeckt rund 1,5 Stunden garen, rühren Sie dabei öfter um und gießen Sie nach Bedarf Wasser nach.

Waschen und trocknen Sie nun den Thymian. Zupfen Sie die Blättchen ab und lassen Sie nur etwas zum Garnieren übrig. Wenn die Erbsen gar sind, können Sie Sahne und Butter hinzufügen. Pürieren Sie die Masse mit dem Passierstab oder dem Kartoffelstampfer. Die Reste können gut in der Mikrowelle erwärmt werden.

Sind Sie auf der Suche nach der Bundes­forschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel?

Diese finden Sie nun im Max Rubner-Institut.