Eintopf mit verschiedenem Gemüse und Hähnchen

Zutaten:

  • 1 Hähnchenbrustfilet
  • 1 Paprika
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Kohlrabi
  • 3 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauch- Zehen
  • 2 rote Chilischoten
  • 400g passierte Tomaten
  • 1 Glas Gemüsebrühe, auch Geflügelbrühe kann genommen werden
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Möhre
  • 2 getrocknete Tomaten
  • 1 EL Paprikapulver

Zum Würzen: Olivenöl, Salz, Pfeffer, frische Petersilie, Kräuter der Provence, Paprikapaste

Zubereitung:

Einen Topf mit etwas Öl erhitzen. Währenddessen die Zwiebeln klein schneiden, den Knoblauch von der Schale entfernen und ebenfalls klein schneiden. Die Chilischoten und die Tomaten in kleine Würfelchen schneiden und alles der Reihe nach in das heiße Öl geben und andünsten lassen. Dann das Filet in kleine Würfel schneiden und dann mit in den Topf mit dem Gemüse geben.

Während das Ganze in dem Topf dünstet, den Kohlrabi, die Möhre und die Zucchini klein schneiden und in den Topf geben. Dann alles zusammen etwa 5 Minuten mit garen lassen. Das Tomatenmark dann mit reingeben und gut vermischen. Auch das Paprikapulver drüber streuen, davon darf es gerne mehr sein und dann alles noch mal gut miteinander vermischen. Die Brühe muss zum Ablöschen genutzt werden und muss dann in den Topf gegeben werden. Die passierten Tomaten dann als nächstes in das Ganze hineingeben und immer wieder durchrühren. Das Ganze muss dann einmal richtig aufkochen und dann kommen die Stücke der Paprika und die geschnittenen Tomatenstücke in den Topf. Es kann sein, dass noch etwas Flüssigkeit hinein muss, dann einfach etwas Wasser mit reingeben und aufkochen lassen.

Den Herd runterdrehen und bei mittlerer Hitze das Ganze noch 20 Minuten köcheln lassen, den Deckel aber nicht vergessen. Nach dieser Zeit nach eigenem Wunsch würzen. Am besten passen da Kräuter hinein und viel frisch gehackte Petersilie, aber das entscheidet jeder selber.

Beilagen passen einige dazu, empfehlenswert sind dabei Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Aber es bietet sich auch an, den Topf mit Baguette oder Weißbrot anzurichten. Probiert es einfach mal aus!

Sind Sie auf der Suche nach der Bundes­forschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel?

Diese finden Sie nun im Max Rubner-Institut.