Döppelkuchen

Zutaten:

5 kg Kartoffeln
8 Mettwürstchen
8 Zwiebeln
5 Eier
250 g Speck
3 EL Salz
3 EL Mehl
½ EL Muskat
4 EL Öl
Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst müssen Sie die Kartoffeln schälen, waschen und reiben. Drücken Sie die geriebenen Kartoffeln nun aus und schütten sie das abgetretene Wasser weg. Schälen und würfeln Sie die Zwiebeln, schneiden Sie die Mettwürste in Scheiben und würfeln Sie den Speck.

Heizen Sie den Backofen nun auf 220°C vor (Umluft). Geben Sie die Kartoffeln, die Eier, die Zwiebeln, Pfeffer, Salz und Muskat in eine große Schüssel und vermischen Sie alle Zutaten gründlich. Nun können Sie die Wurst und den Speck dazugeben.

Bedecken Sie den Boden eines Bräters mit Öl und erhitzen Sie es, wobei Sie den Bräter so schwenken, dass auch die Seiten eingefettet sind. Schalten Sie den Herd nun ab und lassen Sie den Bräter auf der warmen Platte stehen.

Geben Sie den Kartoffelteig nun in den Bräter. Benutzen Sie dafür eine Kloßkelle, damit das restliche Kartoffelwasser ablaufen kann. Lassen Sie den Kartoffelteig kurz anbraten, ohne ihn umzurühren, und geben Sie ihn dann für zwei Stunden in den vorgeheizten Backofen. Achten Sie darauf, den Bräter ohne Deckel in den Ofen zu stellen. Nur wenn die Kruste zu schnell braun wird, sollten Sie einen Deckel auflegen und gegebenenfalls die Hitze auf 190°C reduzieren.

Sind Sie auf der Suche nach der Bundes­forschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel?

Diese finden Sie nun im Max Rubner-Institut.