Meta

Dieser Artikel wurde am
28. September 2011 veröffentlicht.

Bildrechte

© Richard Oechsner - Fotolia.com

Arztsuche

Gentechnik in Lebensmitteln: Ein Gesundheitsrisiko?

Wirsingblatt

Eine nahrhafte und ausgewogene Ernährung hilft, fit zu bleiben. Doch sind genmanipulierte Lebensmittel gesund? Oder können sie sogar schaden?

Wie funktioniert die Gentechnik eigentlich?

Einzelne Gene werden isoliert, mit weiteren Genen kombiniert und in andere Pflanzen eingebaut. Das funktioniert, weil die Erbmasse aller Lebewesen strukturell verwandt ist. Durch dieses neue Verfahren werden Pflanzen mit Genen angereichert, die der Mensch bisher noch nie auf seinem Speiseplan hatte.

Wann darf ein gentechnisch verändertes Produkt auf den Markt?

Bevor ein Hersteller sein gentechnisch verändertes Produkt verkaufen darf, muss er testen, ob es keine schädlichen Auswirkungen hat. Diese Tests werden allerdings häufig bei Ratten durchgeführt. Eine Übertragung auf den Menschen ist wissenschaftlich gesehen nicht unbedingt zulässig, ist aber gang und gäbe.

Wie erkenne ich gentechnisch veränderte Produkte?

Ob Lebensmittel durch Gentechnik verändert wurden, sieht man den Waren nicht direkt an. Aber auf Verpackungen und auf Speisekarten in Restaurants müssen entsprechende Hinweise vermerkt werden. Da viele Verbraucher die Gentechnik ablehnen, finden sich allerdings nur wenig veränderte Produkte in den Regalen der Supermärkte.
Ein Ratgeber von Greenpeace hilft außerdem bei der Wahl der Lebensmittel: Hier werden Firmen aufgelistet, die Gentechnik anwenden und die darauf verzichten.

Versteckte Gentechnik

Viele Tiere werden allerdings mit gentechnisch veränderten Pflanzen gefüttert, zum Beispiel Schweine, Hühner oder Kühe. So findet die Gentechnik doch ihren Weg auf die Teller. Wird ein Huhn mit gentechnisch veränderten Pflanzen gefüttert, müssen seine Eier nicht entsprechend gekennzeichnet werden. Hier handelt es sich um eine Lücke in der EU-Kennzeichnungsregelung.

Negative Auswirkungen der Gentechnik

Genmanipulierte Pflanzen sind in der Lage, sich unkontrolliert auszubreiten. Dadurch können sie schädliche Auswirkungen auf das Ökosystem haben.

Entstehen neue Allergien?

Werden Mais, Sojabohnen oder Raps gentechnisch verändert, produzieren sie neue Proteine. Diese können neuartige Lebensmittelallergien auslösen. Ungeklärt sind auch die Folgen, die ein veränderter Stoffwechsel der Pflanzen mit sich bringen kann.

Werden Antibiotika unwirksam?

In viele Pflanzen werden sogenannte Antibiotikaresistenzgene eingebaut. Sie sollen anzeigen, ob die Genmanipulation erfolgreich war. Diese Gene können sich auf die Bakterien im menschlichen Darm übertragen. Dadurch könnte es passieren, dass mehr Antibiotika ihre Wirkung verlieren.

Kaum Studien zu den Auswirkungen der Gentechnik

Bisher wird noch nicht untersucht, welche Auswirkungen die Gentechnik auf die Gesundheit des Menschen hat. Deshalb stellte die EU-Kommission fest, dass darüber keine Aussagen gemacht werden können.

8 Kommentare

  1. Laura
    25. Januar 2012

    Ich bin dafür frisches und nicht genmanipuliertes Gemüse und Obst zu essen. Da weiß ich was drinnen ist bzw was nicht und muss mir keine sorgen machen! Und mit dem Fleisch bzw Eiern..ja das gibt mir zu denken. Ich find es eben schwierig das ganze einzuschätzen da wie schon gesagt alles noch nicht genug erforscht ist. Ich bleibe einfach meinen Bio-Produkten treu :)
    LG Laura

    • JD
      18. Januar 2014

      Und du bist in 10 Jahren bereit für 5 KG Kartoffeln 30 Euro zu bezahlen. – Ja klar.

  2. Dieter
    9. Februar 2012

    Weren Antibiotika unwirksam?

    NEIN! Denn das Verfahren der Markierung mittels solcher Merkmale wurde nur in der Anfangszeit eingenbaut, um die Genveränderung leichter verfolgen zu können. Heute gibt es bessere Verfahren.

  3. Dieter E
    9. Februar 2012

    Entstehen neue Allergien?
    Nicht unbedingt, denn es werden auch andere Eigenschaften als die Produktion bestimmter Proteine verändert.

  4. Dieter
    9. Februar 2012

    zur Kennzeichnung:
    Es müssen auch Produkte als ‘gentechnisch verändert’ gekennzeichnet werden, die in keiner Weise verändert sind, aber von gentechnisch veränderten Ausgangsstoffen her stammen. So etwa Soja-Öl aus GEN-Soja, obwohl im Öl auch mit den empfindlichsten Verfahren kein Unterschied feststellbar ist.

  5. Dieter
    9. Februar 2012

    Versteckte Gentechnik
    Die fehlende Vorschrift zur Kennzeichnung solcher Produkte beruht auch darauf, daß es sehr schwierig ist, etwa an Eiern, nachzuweisen, daß die Hühner GEN-Futter erhielten. Es macht wenig Sinn, etwas zu verbieten, das man nicht strafrechtlich verfolgen kann. Dies mag sich allerdings mit den Fortschritten der Analysen-Technik ändern.

  6. Dieter
    9. Februar 2012

    Kennzeichnung ‘gen-frei’
    Leider dürfen typisch gentechnik-freie Produkte wie etwa Fische aus den Meeren nicht als ‘gen-frei’ gekennzeichnet werden. Dies gilt auch für Trinkwasser, Mineralwasser, Meersalz.

  7. Jobi
    8. Januar 2013

    Ich kaufe mein Gemüse / Obst/Eier etc immer auf dem Wochmarkt bei einem Landwirt meines Vertrauens. Ob das nun alles GEN-frei ist … ich hoffe es. Schmecken lässt sich das leider nicht.

Schreib uns Deine Meinung