Meta

Dieser Artikel wurde am
18. Juni 2012 veröffentlicht.

Bildrechte

© januszek - sxc.hu

Arztsuche

Radurlaub in Bayern: Fränkische Bierstraße, Romantische Straße und Co.

Mit seinen Seen, den Alpen und den weltberühmten Bieren gehört Bayern zu den beliebten Reisezielen Deutschlands. Ein dichtes Netz aus Radfernwegen durchzieht das ganze Bundesland und führt zu historischen Stadtkernen, traditionellen Brauereien und reizvollen Landschaften.

Fränkische Bierstraße

Wer nicht nur Rad fahren, sondern auch die (Trink-)Kultur Bayerns genießen möchte, ist auf der Fränkischen Bierstraße gut aufgehoben. Von Bayreuth aus führt sie über Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg nach Forchheim. In etwa. Denn das Wissen über den genauen Verlauf ist über die Jahrhunderte verloren gegangen. Da es in der Bierregion Nummer Eins aber selbst in verschlafenen Dörfchen leckeres Bier gibt, spielt die genaue Route der Fränkischen Bierstraße nur eine untergeordnete Rolle. In der ganzen Region gibt es zahlreiche kleine Brauereien mit unterschiedlichsten Biersorten zu entdecken. Darunter sind auch Spezialbiere, die nur in Franken erhältlich sind.

Romantische Straße

Wenn Sie eine international bekannte und gut beschilderte Ferienstraße bevorzugen, ist die Romantische Straße die richtige. Wenn Sie dieser Straße folgen, kommen Sie an landschaftlich reizvollen und historisch bedeutsamen Orten wie Würzburg, Nördlingen, Augsburg und Landsberg vorbei. Besichtigen Sie die Würzburger Residenz, die Fuggerei in Augsburg oder die historische Altstadt Landsbergs.
Um den Radwanderern entgegen zu kommen, wurde eine Alternativroute der Romantischen Straße beschildert, die auf Nebenstraßen und Radwege führt. So kann man bequem von einer sehenswerten Stadt zur nächsten fahren und unterwegs die Landschaft genießen.

Radeln im Berchtesgadener Land

Berchtesgaden ist ein El Dorado für Radfahrer: Insgesamt erstreckt sich ein Netz aus über 520 Kilometern Länge durch die bayerische Ferienregion. 14 gut ausgeschilderte Radtouren eignen sich größtenteils auch für Familien. Landschaftlich besonders reizvoll ist beispielsweise der Königssee, der von Bergen umgeben ist. Leider haben das schon viele Touristen erkannt, weshalb der See im Sommer von vielen Urlaubern belagert wird. Wer abseits der Besucherströme sein und seine Radtour etwas anstrengender gestalten möchte, schlägt einfach den Weg in die Berge ein und tritt auch dann noch in die Pedale, wenn es steil bergauf geht.

 

Artikel mit ähnlichem Thema:

Schreib uns Deine Meinung