Meta

Dieser Artikel wurde am
7. Mai 2012 veröffentlicht.

Bildrechte

© Kzenon - Fotolia.com

Arztsuche

Ernährungstipps für Sportler

Wer von seinem Körper mehr Leistung verlangt, muss mit der richtigen Ernährung auch eine gute Grundlage schaffen. Aber auf was sollten Sportler, die bestimmten Disziplinen wie Ausdauer- oder Kraftsport nachgehen, besonders achten?

Ausdauersportler

Viele Ausdauersportler sind darauf bedacht, ihr Gewicht zu halten. Sparen Sie jedoch nicht an Kohlehydraten und Milchprodukten, um keinen Mangel zu erzeugen. Eine fettarme Ernährung kombiniert mit Reis, Nudeln und Kartoffeln sowie Quark, Milch und Joghurt gibt Ihnen die nötige Energie, um Ihr Trainingsprogramm aufrecht zu erhalten. Nehmen Sie nach jedem Trainingsabschnitt eine kleine Mahlzeit zu sich, um Ihre Glykogendepots schnell wieder aufzufüllen. Und vergessen Sie niemals, genügend zu trinken, um nicht Ihre Reserven angreifen zu müssen.

Kraftsportler

Bei Sportarten wie Gewichtheben, Kugelstoßen oder Hammerwurf kommt es auf die Maximalkraft an. Nehmen Sie deshalb genügend Eiweiß zu sich, um Muskelmasse aufzubauen. Zwei Gramm pro Kilogramm Körpergewicht sind jedoch ausreichend. Diesen Bedarf decken Sie locker mit natürlichen Lebensmitteln wie etwa Fleisch- und Milchprodukten. In speziellen Situationen können auch Nahrungsergänzungsmittel wie Kreatin sinnvoll sein; achten Sie jedoch darauf, dass eine übertriebene Eiweißzufuhr den Stoffwechsel belasten kann.
Wichtig sind vor allem die Kohlenhydrate, die Ihre Glykogendepots schnell wieder auffüllen. Verzehren Sie deshalb reichlich Reis, Nudeln, Kartoffeln, Müsli und Gemüse, um genügend Energie zu tanken.

Kampfsportler

Bei Sportarten wie Boxen, Karate oder Judo muss sowohl die Schnellkraft als auch die Ausdauer trainiert werden. Da ein Kampf meist nur wenige Minuten dauert, muss dem Körper vorher nur wenig Nahrung zugeführt werden, um die entsprechende Leistung zu bringen.
Vor dem Wettkampf wird empfohlen, möglichst wenig salz- und zuckerhaltige Lebensmittel wie Wurst zu verzehren und dagegen auf kaliumreiche Nahrungsmittel wie Obst, Gemüse und Reis zu setzen. So kann eine unnötige Wasseranreicherung im Körper verhindert werden.

Ernährungspläne

Um optimal auf einen Wettkampf vorbereitet zu sein, können Sie mit einem Ernährungsplan schon Tage vorher eine gute Grundlage schaffen. Denn durch einen Ernährungsplan erfahren Sie, wie viel Sie verzehren sollten und welche Lebensmittel auf den Tisch kommen müssen, damit Sie optimal versorgt sind. Kurz gesagt sollten Sie auf eine nahrhafte und ausgewogene Vollwerternährung achten, um Ihrem Körper die nötige Energie zu geben.

Quelle / Ernährungspläne für Sportler:

Ähnliche Themen:

Sie möchten mehr über Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln oder über gesunde Ernährung erfahren?

Schreib uns Deine Meinung