Meta

Dieser Artikel wurde am
22. Dezember 2011 veröffentlicht.

Bildrechte

© Galyna Andrushko - Fotolia.com

Arztsuche

Eiskalte Rätsel: Fragen und Antworten zum Winter

Wir glauben, gut über den Winter Bescheid zu wissen. Aber wenn wir über unseren Tellerrand hinausschauen, ist die Welt auf einmal voller Rätsel. Oder wissen Sie, wie Schmetterlinge überwintern, warum ein Baum nicht einfriert und wieso gerade Frauen immer kalte Füße haben?

Warum haben Frauen häufiger kalte Füße als Männer?

Es ist allseits bekannt: Männer haben mehr Muskeln als Frauen. Da Muskeln Wärme erzeugen, sind Frauen von vornherein anfälliger für Kälte. Da der Körper zunächst den Rumpf und die lebenswichtigen Organe mit Wärme versorgt, fangen die Füße schneller an zu frieren.

Warum ist es im Winter eigentlich kälter als im Sommer?

Während die Erde um die Sonne kreist, verändert sich die Neigung der Erdachse. Im Sommer neigt sich die Nordhalbkugel der Sonne zu, im Winter ist sie weiter von der Sonne entfernt. Deshalb ist es im Winter kälter.

Wie überwintern Schmetterlinge?

Viele Schmetterlinge haben dem Frost nichts entgegenzusetzen: Sie sterben, sobald es kälter wird. Allerdings haben sie vorgesorgt: Ihre Eier haben sie in Ritzen und hohlen Stängeln versteckt, um das Überleben ihrer Art zu sichern. Andere Schmetterlingsarten sind robuster und hüllen sich in einen Kokon ein, in dem sie überwintern können.

Berlin und Novosibirsk liegen in etwa auf selber Höhe. Aber warum ist es bei uns nicht so kalt wie in Sibirien?

Wir müssen keine sibirischen Temperaturen ertragen, weil der Ozean als Wärmespeicher fungiert und der Golfstrom die Wärme südlicher Ländern mitbringt.

Kann ein Baum innerlich vereisen?

Baumstämme enthalten nur wenig Wasser, deshalb können sie nicht vereisen. Außerdem wissen Bäume, sich zu schützen: Bestimmte Eiweiße und Zuckerverbindungen dienen als Frostschutzmittel.

Schreib uns Deine Meinung