Meta

Dieser Artikel wurde am
16. Juli 2013 veröffentlicht.

Bildrechte

© Jason Stitt - Fotolia.com

Arztsuche

Sie suchen die beste Sportart zum Abnehmen?

Die besten Sportarten zum AbnehmenOft reicht eine Diät nicht aus, um die Pfunde purzeln zu lassen. Wer dauerhaft schlank sein will, sollte nicht nur seine Ernährung umstellen, sondern sich auch drei- bis viermal die Woche auspowern. So bleiben Sie nicht nur schlank, sondern auch gesund. Wir verraten Ihnen, welche Sportarten sich besonders gut eignen, um effizient abzunehmen.

Warum sind Ausdauersportarten die idealen Fatburner?

Wer beim Sport für ein paar Minuten Vollgas gibt, treibt seinen Körper zwar zu Höchstleistungen an, nimmt dabei aber verhältnismäßig wenig ab. Denn die Fettverbrennung wird erst nach ca. 20 Minuten aktiviert! Am meisten Fett verbrennt der Körper bei längeren Belastungen und niedrigem Puls. Deshalb eignen sich Ausdauersportarten besonders gut zum Abnehmen. Wenn Sie sich drei- bis viermal pro Woche bewegen, werden schon bald die Pfunde purzeln.

Joggen: Schritt für Schritt zum Wunschgewicht

Bei keiner Sportart verbrennen Sie so viel Fett wie beim Joggen. Die gute Nachricht für Einsteiger: Nicht die Geschwindigkeit ist entscheidend, um möglichst viele Kalorien loszuwerden. Ein mäßiges Tempo ist sogar besser, um den Fettstoffwechsel optimal anzukurbeln. Nebenbei schonen Sie Ihre Gelenke, wenn Sie gemächlich joggen. Das ist wichtig, prallt doch bei jedem Schritt das Dreifache des eigenen Körpergewichts auf den Boden. Vergessen Sie auch nicht, sich vor dem Laufen aufzuwärmen, denn starke Muskeln sorgen für einen gesunden Laufstil und verbessern sogar den Grundumsatz.

Kleiner Tipp: Wem Joggen zu anstrengend ist, kann sich auch im Nordic Walking versuchen. Für alle, die mit starkem Übergewicht zu kämpfen haben, eine super Alternative, die Ihre Gelenke schont und trotzdem effektiv zur Fettverbrennung beiträgt.

Schwimmen: Der Sport für die ganze Jahreszeit

Der Sprung ins kalte Nass ist vor allem für diejenigen empfehlenswert, die ihre Gelenke schonen möchten. Beim Schwimmen verbrennen Sie nicht nur Kalorien, sondern stärken auch Ihre Ausdauer und die Gesamtmuskulatur. Wer nicht nur Brustschwimmen will, sollte es zur Abwechslung mit Kraulen versuchen: Dabei sind Arme, Beine und Oberkörper gefordert, den Rumpf zu stabilisieren. Diese zusätzliche Anstrengung steigert die Fettverbrennung.
Der Vorteil dieser Sportart: Auch wenn es draußen stürmt und schneit, hat das Hallenbad geöffnet. Besonders im Winter zieht es viele Hobbysportler in die Schwimmbäder, um sich im Wasser auszutoben und danach die Sauna zu genießen.

Der ideale Sport für Einsteiger: Radfahren

Das Rad ist nicht nur ein tolles Fortbewegungsmittel, sondern eignet sich auch bestens zur Gewichtsreduktion. Ein toller Sport für Anfänger, die ihrem Körper nicht zu viel zumuten und ihre Gelenke nicht belasten wollen. Wie wär’s beispielsweise mit einer zweistündigen Radeltour zum See oder zur nächsten Stadt? Am Ziel angekommen, werden Sie direkt für Ihre Anstrengungen belohnt.
Doch wenn Sie Ihren Körper rundum auf Vordermann bringen möchten, sollten Sie eines beachten: Da beim Radeln nur die Beinmuskeln trainiert werden, ist ein zusätzliches Bauch- und Rückentraining sinnvoll. Aber auch damit können Sie langsam beginnen, bis Sie sich an die Bewegung gewöhnt haben. Schließlich kann Abnehmen auch Spaß machen!

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schreib uns Deine Meinung