Meta

Dieser Artikel wurde am
9. April 2013 veröffentlicht.

Bildrechte

© Darren Baker - Fotolia

Arztsuche

Beauty-Tipps aus Asien: So bleiben Sie schön bis ins hohe Alter

Pure, Natural, BeautyAsiatinnen sind meist schlank und sehen auch im fortgeschrittenen Alter frisch aus. Woran das liegt? Ernährung und Lebensstil tragen wohl ihrem Teil dazu bei. Hier können wir uns einige Tipps für schönes Altern abschauen.  

Gesunde Ernährung: Fisch, Reis & Soja

Asien ist bekannt für seine leckeren Fischgerichte. Doch Fisch schmeckt nicht nur gut, sondern enthält auch viele Omega-3-Fettsäuren. Sie beugen Entzündungen vor und  wirken so gegen eine der Hauptursachen des Alterns. Besonders viele Omega-3-Fettsäuren sind in Kabeljau, Thunfisch, Lachs und Makrelen enthalten.

Asienfans dürften schon längst Freundschaft mit ihr geschlossen haben: Die Sojabohne bereichert unzählige asiatische Gerichte und ist genauso gesund wie lecker. Die vielseitige Hülsenfrucht peppt Nudel- oder Reisgerichte auf und wird auch gerne als Dessert verarbeitet. Die pflanzlichen Östrogene der Sojabohnen regen die körpereigene Kollagenproduktion an, beugen trockene Haut vor und senken den Cholesterinspiegel.

Doch natürlich kommt kaum kein asiatisches Gericht ohne Reis aus. Reis enthält viel Kalium, das für seine entschlackende Wirkung bekannt ist. Dazu eine Tasse grünen Tee, und schon ist das Asia-Menü komplett.

Entspannen mit Atemübungen

Stress sorgt dafür, dass sich Stirnrunzeln und Zornesfalten ins Gesicht eingraben und wir älter wirken, als wir eigentlich sind. Entspannungsübungen aus Asien können helfen, Stress abzubauen und so die Zeichen der Anspannung zu verringern. Wer nicht gleich mit Yoga, Qi Gong oder Tai Chi beginnen möchte, kann eine einfache Atemübung zu Hause ausprobieren. Setzen Sie sich im Schneidersitz auf ein Kissen, wahlweise auch mit geradem Rücken auf einen Stuhl, und schließen Sie die Augen. Lassen Sie die Hände ruhig im Schoß ruhen und spannen Sie keine Muskeln an, die Sie jetzt nicht benötigen. Tiefe, langsame Atemzüge zentrieren den Geist und lassen die hektischen Gedanken weniger werden. Viele Menschen genießen diese Pause für Körper und Geist besonders vor dem Schlafengehen, um eine erholsame Nachtruhe einzuläuten.

Blockaden lösen mit Akupressur

Die Technik der Akupressur beruht auf dem Ying-Yang-Prinzip. Nur wenn Körper, Lebensenergie und Emotionen im Gleichgewicht sind, ist der Mensch gesund. Sind die Energien blockiert, entstehen leicht Krankheiten, die das gefühlte Alter in die Höhe schießen lassen.

Akupressur ist auch als Selbstmassage möglich. Für schöne Beine sorgt beispielsweise die Akupressur der Knöchel und Unterschenkel. Legen Sie dafür das linke Bein auf das rechte Knie und drücken Sie nun mit zwei oder drei Fingern fest um den Fußknöchel herum. Ein weiterer Akupressurpunkt liegt auf der Innenseite der Unterschenkel, etwa eine Handbreit vom inneren Fußknöchel entfernt. Drücken Sie die Stelle, die am meisten weh tut, etwa fünfmal kräftig. Mehrmals am Tag ausgeführt, wirkt diese Übung Bindegewebsschwäche und Venenleiden entgegen. So machen die Beauty-Tipps aus Asien nicht nur schön, sondern stärken auch unsere Gesundheit.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

  1. Katja
    23. April 2013

    Ich habe wirklich sehr, sehr gute Erfahrungen mit Akupressur gemacht. Das soll man gar nicht glauben, aber meine “Helferin” hat durch Druckmassage bestimmter Punkte an den Füßen meine Verspannungen im Nacken gelöst. So etwas hätte ich vorher nie, nie, nie geglaubt. :-)

Schreib uns Deine Meinung